Ab 1.7.2021 werden die Lieferschwellen abgeschafft.

Was heißt das für Sie und welche Änderungen müssen im ERP OfficeNo1 gemacht werden?

Durch die Abschaffung der Lieferschwellen werden Lieferungen an Privatpersonen in die EU mit dem jeweiligen Steuersatz des Ziellandes verrechnet.

In den Stammdaten – Warengruppe wird der jeweilige Steuersatz für das jeweilige Land in der untenstehenden Tabelle, den Sondersteuern, eingegeben.

Achtung: Innerhalb einer Warengruppe kann nur ein Steuersatz pro Land angegeben werden!


Auszufüllende Daten:

  • Steuerkennzeichen (laut Stammdaten – Steuer)
  • LänderKZ (ISO-2)
  • Erlöskonto (verrät Ihre Steuerberater*in)

Für BMD NTCS Benutzer*innen

  • Das Feld BMD Konto mit dem Text „BMD NTCS Buchungscode “ füllen . z.B.: „BMD NTCS Buchungscode 4010“
  • BMD_Steuercode (verrät Ihre Steuerberater*in)
  • BMD FilialKz (verrät Ihre Steuerberater*in)

Diese Änderungen im OfficeNo1 greifen ab V18 VersionsNr.: 1821061501

Haben Sie Fragen?

Mit freundlichen Grüßen

Ihr OfficeNo1-Team,

Leave Comment

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden